Umweltcenter
Blog
Umweltcenter News

23. Juli 2015

Sonnenstrom für Offenhausen

Die erste von Bürgern mitfinanzierte Photovoltaikanlage des Umweltcenters ging in Offenhausen ans Netz.

Im Zuge der Initiative „Sonnenstrom für meine Gemeinde“ konnte das Umweltcenter als Pionier in Sachen Alternativenergien gemeinsam mit der Marktgemeinde Offenhausen die erste von Gemeindebürgern finanzierte Photovoltaikanlage in Offenhausen in Betrieb nehmen. Mit einer Leistung von 43 kWp liefert die Anlage am Sägewerk Offenhausen seit 14.07.2015 Sonnenenergie für die Gemeinde. Geplant ist eine jährliche Produktion von ca. 46.000 kWh pro Jahr. Damit können etwa zehn Haushalte versorgt werden.

Bis jetzt konnten bereits 10,39 MWh Strom durch die Kraft der Sonne erzeugt werden (Stand 15.09.2015). Dies entspricht einer CO2 Ersparnis von 5,51 Tonnen oder 36.713 gefahrenen Autokilometern oder 141 gepflanzten Bäumen.

Die Bürger konnten die Aktion in Form von „Sonnenbausteinen“ unterstützen. „Die Nachfrage danach war überwältigend“,  betont Herr Karl-Heinz Voit, Leiter der Bankstelle Offenhausen. Innerhalb weniger Tage waren alle Sonnenbausteine zu je 3.000 Euro verkauft. Diese innovative Anlageform garantiert den Bürgern einen Zinssatz von 2,25 Prozent bei einer Laufzeit von zehn Jahren. Darüber hinaus profitieren alle Anleger vom unmittelbaren Erfolg der Photovoltaikanlage durch einen Bonus. „Der Erfolg der Sonnenbausteine beweist, dass immer mehr Menschen wissen möchten, wohin Ihr Geld fließt und was damit gemacht wird. Es freut mich besonders, dass wir damit das erste Sonnenstromprojekt in meiner Heimatgemeinde initiieren konnten “, erklärt Dr. Hubert Pupeter.

Auch nächstes Jahr möchten wir wieder derartige Sparmöglichkeiten mit Mehrwert schaffen.