Umweltcenter
Blog
Umweltcenter News

11. Juni 2015

Umweltoscar für das Umweltcenter Gunskirchen

Wels-Land hat seine Ökostars gefunden! Erstmals wurden heuer die besten Gemeinden, Projekte und Unternehmen aus den Bereichen Umwelt, Energie, Klimaschutz & Nachhaltigkeit durch LR Rudi Anschober mit dem Umweltpreis ÖKOSTAR 2015 prämiert.

Dabei wurde das Umweltcenter der Raiffeisenbank Gunskirchen zusammen mit dem Umweltprojekt E-Taxi Haslinger als Leuchtturmprojekt die begehrte Auszeichnung als Vorreiterbetrieb verliehen.

Landesrat Rudi Anschober:

„Die Auszeichnung mit dem ÖKOSTAR 2015 für Betriebe im Bezirk Wels-Land ergeht an das Umweltcenter Gunskirchen mit dem Umsetzungsprojekt E-Taxi Haslinger. Die globale Wirtschaftskrise, welche durch eine Finanzkrise ausgelöst wurde, hat uns vor Augen geführt wohin die Gier nach dem schnellen Geld, fernab von jedweder Nachhaltigkeit, führt. Zukunftstaugliche und verantwortungsvolle Veranlagungsformen waren kaum bekannt und auch wenig nachgefragt, wobei die Ausnahme entwicklungspolitische Veranlagungen wie etwa oikocredit bildeten. Die Geldanlage in heimische „grüne“ Investments abseits von Aktien fehlten bis dato. Die Ausrichtung des Umweltcenters Gunskirchen ist ein mutiger und zugleich notwendiger Schritt innerhalb der Finanzwelt, welcher nicht nur großen Zuspruch, sondern auch viele nachhaltige Nachahmer finden wird. Die KonsumentInnen haben nicht nur ein immer größer werdendes Interesse daran woher ihre Lebensmittel stammen und wie diese produziert wurden, sondern gleicher gilt für eine immer größer werdende Käuferschicht auch für Bekleidung oder eben auch die Geldanlage. Ich freue mich deshalb sehr darüber, dass hier dieser wichtige Schritt gesetzt wurde und bereits großartige Projekte, wie jenes des Elektrotaxis von Hans Haslinger oder die Finanzierung des Windparks Munderfing gelungen sind, um nur einige zu nennen. Aber auch das eigene Geschäftsgebäude soll diese Philosophie wiederspiegeln. Aus diesem Grund wurde der Energieeffizienz von der Beleuchtung bis zur Kühlung große Bedeutung beigemessen und auch die Wärmeversorgung wird durch biogene Nahwärme bestritten. Aktuell werden weitere Verbesserungen vorgenommen, um der „green finance“ einen entsprechenden Rahmen zu geben.“

Bild Quelle: Büro Landesrat Rudi Anschober