Zurück zur Übersicht

Walter Kunststoffe

Walter Kunststoffe bietet von der Folienaufbereitung von verschmutzten Verpackungsfolien über Compoundieren zur Veredelung von Granulaten durch natürlich Zusatzstoffe (sogenannte Additive) bis hin zur Herstellung von Farbgranulat (Masterbatches) die komplette Kunststoffrecycling- und -upcyclingpalette an. Das Unternehmen fertigt dabei nicht nur die Kunststoffgranulate an, sondern bietet darüber hinaus auch die komplette Produktion von z.B: fertigen Schlauchfolien, Rohren, Müllsäcke und vieles mehr an. PV-Anlagen auf den Dächern mit einer Nennleistung von 65 kWp liefern den Strom für die Produktionsanlagen.

http://www.walter-kunststoffe.com/

Umweltwirkung:  Die PV-Anlage auf dem Dach von Walter Kunststoffe spart jährlich rund 16 Tonnen Kohlendioxid* ein.

Weitere nachhaltige Aspekte des Projektes: Die Kreislaufwirtschaft, die ressourcenschonende Aufbereitung von Kunststoffen und der Einsatz von ausschließlich natürlichen Zusatzstoffen stehen bei Walter Kunststoffe im Fokus. Als eines von wenigen hundert Unternehmen in Europa hat Walter Kunststoffe auch die Umweltzertifizierung nach EMAS umgesetzt.

*Berechnung erfolgt basierend auf Daten des Umweltbundesamtes

Unsere finanzierten Projekte tragen alle einen Teil dazu bei, die Sustainable Development Goals (kurz SDGs oder Global Goals) der Vereinten Nationen (UN) umzusetzen. Die SDGs haben für alle Staaten der Welt Gültigkeit. Sie bilden den Rahmen für nachhaltige Entwicklung auf wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Ebene. Ein schonender Umgang mit Ressourcen, verantwortungsvolle Sozialstandards oder die Reduktion von klimaschädlichen Gasen wird von allen Staaten eingefordert.

Nähere Informationen über die SDGs allgemein Home | Sustainable Development und die SDG in Österreich gibt es bei SDG Watch oder bei der Austrian Development Agency.